Meditation trifft Kunst in Kreuzbruch

23.06.2024, ab 14 Uhr Malerei bewundern, in einer Kirche meditieren, Land und Leute kennenlernen: Wer das erleben möchte, ist für Sonntag, 23. Juni 2024, um 14 Uhr in die Kunstkirche Kreuzbruch eingeladen. Dich erwartet ein kleines, aber feines Meditations-Kultur-Event mit gemeinsamem Kaffeetrinken. Kunstmaler Dr. Horst Werner Schneider gibt Einblick in sein Schaffen.

Meditieren im Domizil von Kunstmaler Dr. Horst Werner Schneider

Der Kreuzbrucher Kunstmaler Dr. Horst Werner Schneider ist in vielen Ausstellungen präsent. Eine Dauerausstellung zeigt er in seiner Kunstkirche in Kreuzbruch zu besonderen Anlässen. Ein besonderer Anlass ist die Veranstaltung “Meditation trifft Kunst” am Sonntag, 23. Juni, ab 14 Uhr. Da sind die Gäste eingeladen, mit mir geführte Meditationen zu erleben und sich von Klangschalen-Tonfolgen verzaubern zu lassen.

Gemälde bestaunen und Kirche besichtigen

Nach den Meditationen kann die Ausstellung und die Kirche besichtigt werden. Die Türen ins Dachgeschoss werden extra für die Veranstaltungsgsgäste  geöffnet. Du kannst in diesem Rahmen einen Ort betreten, der ansonsten für die Öffentlichkeit geschlossen ist.

Mit dem Künstler in Austausch treten

Dr. Horst Werner Schneider wird zudem aus seinem Leben und über sein Schaffen plaudern. Er wird dir auch erzählen, wie er die Kirche vor vielen Jahren vor dem weiteren Verfall gerettet und wieder aufgebaut hat. Besonders freut er sich über dein Feedback zu seinen Werken. 

Phantastischer Realismus oder die spirituelle Erfahrung der Welt

Es sind vor allem Landschaftsmalereien mit Motiven aus Kreuzbruch und Zehdenick, die der Künstler gern zeigt. „Ich liebe das Bruch vor meiner Haustür. Die weiten Wiesen und Felder, den Nebel, der morgens das Sonnenlicht dämpft.“ So wie die Natur mit Licht und Farbe spielt, so experimentiert auch Schneider mit deren Effekten. Der Betrachter seiner Bilder fühlt sich an die Romantiker des 19. Jahrhunderters erinnert. In die geheimnisvoll leuchtenden Landschaften komponiert Schneider stets ein reales Element – Papierkorb, Windrad, Strommast beispielsweise. „Durch reale Dinge wird die Bildkomposition in der Gegenwart verankert.“  Es  ist seine Weise, die Welt zu sehen, eine Weltsicht, die spiritueller Erfahrung Raum gibt.

gemeinsames Kaffeetrinken

Wer seinen sonntäglichen Nachmittagskaffee liebt, muss sich nicht grämen. Denn es gibt zur Feier des Tages gegen einen kleinen Obulus frisch gebrühten Kaffee und selbst gebackenen Kuchen. 

Preis

Die Veranstaltung kostet 20  EUR pro Person. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Melde dich jetzt an!

Anmeldungen bis Sonntag, 16. Juni 2024, an Marion Voigt
Telefon 0172 4229214
E-Mail info@marionvoigt.de